Hand

Die gezielte körperliche Untersuchung der Hand gibt wichtige Hinweise und hilft entscheidend, die möglichen Krankheitsbilder einzugrenzen. Auf dem Gebiet der Handchirurgie lassen sich viele operative Leistungen über kleine Schnitte (minimalinvasiv) vornehmen und können ambulant durchgeführt werden. Die Eingriffe werden teils unter Vergrößerung durch eine Lupenbrille durchgeführt, um die kleinen Nerven- und Gefäßstrukturen sicher zu schonen. Eingriffe bei Handgelenksschmerzen werden vielfach mit der Handgelenksarthroskopie (Schlüssellochtechnik mit einer kleinen Kamera) durchgeführt.

Der Vorteil liegt in der Sicherung der Diagnose bei gleichzeitiger Behandlungsmöglichkeit.

Vorteilhaft an vielen Eingriffen ist die Möglichkeit, diese in örtlicher Betäubung mit Lokalanästhesie und Adrenalinbeimischung im sog. „Wide Awake Approach“ durchzuführen, da auch Blutungen eingedämmt sind und eine gute Schmerzfreiheit besteht.

Ausgewählte Handoperationen

  • Ringbandspaltung bei „Schnellendem Finger“
  • Ganglion am Handgelenk
  • Bandverletzung am Daumen – Skidaumen
  • Daumensattelgelenkarthrose
  • Einengung des Mittelarmnervs (Karpaltunnelsyndrom)

Das Team der Gemeinschaftspraxis für Sportchirurgie Prof. Dr. med. K.-A. Riel und Dr. med. C. Conrad freut sich über Ihre Kontaktaufnahme!

Terminvereinbarungen telefonisch unter 06152 / 96 14 361 oder per Kontaktformular.

Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen der Webseite gelesen und bin damit einverstanden, dass meine übermittelten Daten zum Zwecke der Beantwortung und Bearbeitung meiner Anfrage entsprechend der Datenschutzerklärung dieser Webseite gespeichert werden.